VIZSLA VOM HOLSTEINER BROOK

Jagdliche Zucht auf Form, 
Anlage und Leistung im VDH

 

BUCK

 

Haben Mehrhunde-Besitzer ihre Lieblinge alle gleich gern? Schwierige Frage. Sagen wir mal so: Buck ist sicherlich einer der Hunde, die innerhalb unseres kleinen Rudels eine besondere Stellung haben – auch was die Beziehung zu uns angeht.

 

Er ist mittlerweile 12 Jahre alt, für einen Vizsla viel zu groß, im Gesicht schon ziemlich weiß, und als Jagdhund ein ziemlich spezieller Fall: Mit Schwarzwild - also Wildschweinen -  beispielsweise hat er kein Problem, und auch Füchse und Marder schrecken ihn nicht. Vor Enten aber fürchtet er sich, seit ihm mal eine in seine dicke Nase gebissen hat. Mit ihm auf Entenjagd? Oh, er kommt sehr gerne mit, legt sich am Wasser irgendwo hin, guckt zu, überlässt die Arbeit aber mit Freuden anderen. Er hat, frei nach Trappatoni, einfach "fertig" mit dem Federvieh!

 

Aber er egal wie speziell, er ist durch und durch "unser" Hund: Weil er aus schlechter Haltung zu uns kam, wir viel miteinander erlebt haben und er sich schließlich zu dem entwickelte, was für uns dem Begriff "der beste Freund des Menschen" am nächsten kommt. Und: Im Revier ist er - von den Enten mal abgesehen - einer der seltenen Hunde, die ihren Job wirklich verstanden haben und dabei so unkompliziert sind, dass man sich nicht um ihn kümmern muss. Es ist ein Glück und eine täglich Freude ihn zu haben!