VIZSLA VOM HOLSTEINER BROOK

Jagdliche Zucht auf Form, 
Anlage und Leistung im VDH

erzlich willkommen bei den Vizsla vom Holsteiner Brook. Nur kurz vorweg: Wir sind eine jagdliche Leistungszucht. Das heißt: Wir geben unsere Welpen - wenn möglich - auch nur an Jäger ab. Warum wir das tun, erklären wir Ihnen bei Interesse gerne am Telefon.

 

Doch auch wenn Sie keinen Jagdschein haben, sollte Sie das nicht davon abhalten, ein wenig auf dieser Website zu stöbern, sich zu informieren und vielleicht sogar Neues zu erfahren. Und sollten Sie Fragen zum Vizsla haben.. -. rufen Sie einfach an. Wir reden gerne über Hunde, ihre Ausbildung, über die Jagd - und wir beantworten auch gerne Ihre Fragen.

 

Viel Spaß beim Stöbern!

 

BILDERWELT
Der Link zur "Bilderwelt" ist eine Einladung in unsere  Hundewelt und in die Welt unserer Hunde. Sie können die Seite auch als Bildschirmschoner laufen lassen ...

 

AUSBILDUNG

 

Jagdhunde-Ausbildung… ja, das ist ein weites Feld. Methoden und Wege gibt' viele. Diese Rubrik ist daher auch keine Anleitung, wir verstehen das mehr als Begleit-Rubrik. Denn so unterschiedlich die Hunde, so vielfältig die Methoden und so reichhaltig der Stoff, über den man auch mal nachdenken kann. Denn nicht alles was man früher gemacht hat, sollte man heute noch tun, aber auch neue Besen kehren nicht immer gut, sondern wirbeln mitunter nur viel Staub auf...

 

DIE RASSE

 

»Was genau ist eigentlich ein Vizsla?« Diese Frage stellte uns das Hundemagazin DOGS – und wir haben in einem Portrait geantwortet. Wenn Sie auf das Cover klicken, öffnet sich eine PDF,

 

Außerdem: Haudegen oder Weichei?

Der Vizsla polarisiert. Während ihn die einen als "zu weich" emfpinden, ist es gerade das, was andere vollkommen für ihn einnimmt. Aber was ist er jetzt? Fünf Fragen und Antworten, die helfen sollen, die Fronten auseinander zu dividieren und ein Versuch sind, den Viszla zu "erklären".

 

 

ÜBER UNS

 

Früher hat man Hunde oft ohne große Vorbereitung gekauft. Man fuhr zu jemandem, den man Züchter nannte, der ging mit einem über den Hof, öffnete irgendwo den Deckel von 'ner ollen Kartoffelkiste und darunter sass dann auf ein paar vollgepinkelten Bögen Zeitungspapier ein Welpe: "Das iss er, den könn' se haben, die Nase issn büschen schief, da geb ich was nach..."

 

Na ja, mit so 'ner Nummer kann man Glück haben, es ging jedoch auch schon früher oft schief. Grundsätzlich aber ist es nicht so schlecht, etwas über die Leute zu erfahren, von denen der Hund kommt.

DAS "ZÜCHTER-ABC"
UND ETWAS ZUM THEMA ZUCHT

 

Schauen Sie mal ins Internet und geben in die Suchmaschinen der Tieranzeigen-Foren das Wort "Vizsla" ein. Es wäre ein Wunder, wenn Sie nicht zu jeder Jahreszeit ein paar Welpen aus "liebevollen Familienzuchten" finden würden. Die kosten oft nicht viel und sind auch süss...

 

Doch wo liegt der Unterschied zwischen Vermehrung und Zucht? Wieso gibt es Zuchtverbände wie den VDH? Und wer ist der "Verein Ungarischer Vorstehhunde", in dem wir züchten? Und was haben wir überhaupt für ein Zuchtziel?

 

 

UNSERE HUNDE

 

»Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes, er ist schneller und gründlicher als ich.« Fürst Bismarck soll das gesagt haben. Na ja, ob es mit der Menschenkenntnis der Hunde nun immer soweit her ist... - wir wissen es nicht. Ganz sicher aber ist, dass der Hund eines Menschen eine ganze Menge über seinen Besitzer aussagt...